Ist die Telomerlängenmessung akkurat und zuverlässig?

Repeat DX verwendet zur Telomerlängenbestimmung aus Blutproben die Flow-FISH Technik. Diese Technik gewährleistet eine akuurate und reproduzierbare Messung, welche mittels klinischer Qualitätskontrollen einem hohen Standard erreichen. Alle gemessenen Proben werden analysiert und mit einer großen Kohorte von gesunden Kontrollprobanden verglichen die jegliches Alter gleichermaßen repräsentieren. Die Möglichkeit, verschieden Zellsubtypen zu analysieren liefert präzisere Ergebnisse als jede andere Methode und liefert Ärzten und Wissenschaftlern detaillierte Informationen.

Ist die Telomerlängenanalyse medizinisch relevant?

Telomeropathien werden durch extrem kurze Telomere hervorgerufen. Wenn der Telomerverkürzungsprozess zu extrem kurzen Telomeren führt, können Zellen sich nicht mehr effektiv teilen was zu genetischer Instabilität führen kann. Angeborene Mutationen in den Genen, welche für die Aufrechterhaltung, den Zugang oder die Aktivität des Telomerkomplexes (Telomerease) zuständig sind unterbinden die Enzymaktivität und verursachen kürzere Telomere. Die Flow Fish Analyse von Repeat DX hat sich als ein wertvoller Screeningtest für angeborere telomerassoziierte Generkrankungen erwiesen. Den Alterungsprozess der Telomere zu verstehen ist essentiell um Syndrome wie bespielsweise Dyskeratosis Congenita zu erkennen und zu bekämpfen.

Diese Bedeutung wird durch mehrere aktuelle, im „peer-review“ bewertete Publikationen, Publikationen unterstützt welche zeigen, dass eine Flow Fish basierte Telomerlängenanalyse hiflt, Individuen mit verschiedenen Formen der angeborenen Telomerasefehlfunktion zu erkennen und Träger von Mutationen im Telomerasegen sowie in telomerbindenden Genen von gesunden Individuen zu unterscheiden.

Verbessert die Telomerlängenanalyse die Gesundheitsversorgung?

Die zwei von Repeat DX angebotenen Tests werden bereits in der klinischen Diagnostik von Telomeropathien angewandt und steuern zu positiven klinischen Ergebnissen bei.

Desweiteren ist die Telomerlänge im Fokus des Interesses um Informationen über den individuellen biologischen Alterungsprozess zu liefern, was bisher nicht in klinische Studien – welche für die Interpretation der Ergebnisse benötigt wird – gezeigt werden konnte. Nichtsdestotrotz zeigen mehrere Veröffentlichungen die Verbindung zwischen kurzen Telomeren bzw. Telomerverlust und chronischem Stress sowie einer möglichen Neigung zu verschiedenen Krankheiten einschließlich kardiovaskulären Erkrankungen und Krebs.

Der Wert der Telomerlänge in Leukozyten vor verschiedenen klinischen Hintergründen muss noch genauer ergründet werden um förderliche Behandlungsstrategien zu definieren. Interessante Bereiche sind hier Studien die sich mit der Telomerlänge in Bezug auf Krankheitsanlage, Prognose und negativen Effekte von geno- oder zytotoxischen Behandlungen beschäftigen.

Was wird für eine Telomerlängenanalyse benötigt?

Zusätzlich zu den üblichen individuellen Patienteninformationen wie Name, Geburtsdatum und Geschlecht benötigt der Test 5-10ml peripheres Blut. Es ist keine spezielle Vorbereitung oder Nüchternheit notwendig. Alle Informationen über die Vorbereitung der Probe, Anweisungen für die Versendung und alle benötigten Dokumente sind als Teil des Anforderungsbogens auf unserer Homepage unter „Test anfordern“ hinterlegt. Sollte eine medizinische Konsultation mit angefordert sein, werden zusätzliche klinische Informationen sowie eine Diagnose oder Fragestellung benötigt.

Sichert Repeat DX vertrauliche Informationen?

Repeat DX ist ein lizensiertes klinisches Labor und folgt allen Sicherheits- und Datenschutzanforderungen der “Clinical Laboratory Improvement Amendments” (CLIA) und der “Health Insurance Portability and Accountability Act of 1996 (HIPPA)” in den USA, sowie der “Freedom of Information and Protection of Privacy Act (FIPPA)“ in Kanada. Alle gesammelten Informationen und generierten Befunde werden sicher und vertraulich behandelt. Die Informationen werden ausschließlich für den Zweck der Telomerlängenanalyse verwendet.

Wer kann einen Test anfordern?

Ein fachkundiger Arzt, welcher Befunde erhalten und interpretieren sowie Weiterempfehlungen und Überweisungen zu einem Spezialisten tätigen kann, darf den Test anfordern.